PETERSILIENWURZEL

Die Petersilienwurzel (Petroselinum crispum subsp. tuberosum), auch Peterwurzen oder Wurzelpertersilie genannt ist eine Unterart der Petersilie mit einer stark verdickten Rübe. Die Petersilienwurzel wird häufig mit Pastinaken verwechselt, wobei der Unterschied hauptsächlich am Geschmack zu erkennen ist. In der Küche kann die Wurzel zu den unterschiedlichsten Gerichten verarbeitet werden, etwa zu Suppe oder Salat. 

Petersilienwurzel


6 TIPPS FÜR DIE RICHTIGE ZUBEREITUNG 


1. Schälen 

Schälen sie die Petersilienwurzel mit einem Sparschäler vom dünnen Ende zum dicken Strunk hin. Die Schale der Peterwurzen ist relativ dünn, sie benötigen also kein Messer. Nachdem sie die Wurzel geschält haben, trennen sie noch die beiden Enden ab, und waschen sie sie anschließend unter kaltem Wasser ab. 

   2. Kochen 

Um die Petersilienwurzel zu kochen, schälen sie sie zuerst, und schneiden sie sie anschließend in eine für sie passende Größe. Geben sie die Petersilienwurzel anschließend in gesalzenes kochendes Wasser. Die Garzeit beträgt in der Regel 15-20 min. 

3. Braten 

Petersilienwurzel eignet sich auch ganz hervorragend dafür gebraten zu werden. Oliven- oder Distelöl eignen sich dafür besonders gut. Um die Wurzel zu braten schneiden sie diese einfach in ca. 1cm dicke Scheiben, und braten sie sie im Öl bis sie goldbraun sind. Auf diese Art lassen sie auch wunderbare Petersilienwurzel Pommes machen. 

4. Roh essen 

Natürlich können sie die Petersilienwurzel auch roh essen. In rohem Zustand eignet sich die Wurzel ganz hervorragend als Carpaccio oder als Ergänzung zu Salaten. Um der Petersilienwurzel ein wenig ihren intensiven Geschmack zu nehmen, können sie sie vor dem Essen für ca. 2-3 min. blanchieren 

5. Einfrieren 

Die Petersilienwurzel eignet sich natürlich auch zum Einfrieren. Schneiden sie das Gemüse dafür in handliche Stücke und blanchieren sie diese für ungefähr 2-3 min. Unter kochendem Wasser. Bevor sie die Stücke ins Gefrierfach geben, müssen diese aber vollständig auskühlen. 

6. Lagern 

Sie müssen Petersilienwurzel nicht unbedingt einfrieren um sie langfristig zu lagern. Die Wurzel hält sich an einem dunklen und kühlen Ort Problemlos über mehrere Monate. Achten sie lediglich darauf, dass sich in ihrer Lagerstätte keine Staunässe bildet, die Petersilienwurzel droht dadurch zu faulen.

Meine liebsten Petersilienwurzel Rezepte
Meine liebsten Petersilienwurzel Rezepte


SO GESUND IST PETERSILIENWURZEL 

Petersilienwurzel ist besonders reich an Nährstoffen. Dies bewog bereits Karl den Großen den Anbau der Wurzel per Dekret zu befehlen um eine Ausreichende Versorgung der Bevölkerung zu sichern. Neben einer hohen Menge an Vitaminen und Mineralstoffen, hat die Petersilienwurzel noch den Vorteil besonders wenige Kalorien zu besitzen.

Nährwertangaben pro 100 g

Verwertbare Kohlenhydrate
6,1 g
Fett
0,5 g
Eiweis
2,9
Kalorien
48 kcal


DER UNTERSCHIED ZWISCHEN PETERSILIENWURZEL UND PASTINAKEN 

Petersilienwurzel wird sehr häufig mit Pastinaken verwechselt, und zugegeben, die beiden Wurzeln schauen sich richtig ähnlich. Beide Wurzeln sind ungefähr gleich groß, innen weiß bis bräunlich, und auch Außen haben Petersilienwurzel und Pastinaken die gleiche Farbe. Der Unterschied bei beiden Wurzelarten ist vor allem im Geruch und im Geschmack zu suchen. Der Geschmack von Pastinaken ist sehr viel milder und nussiger als der der Petersilienwurzel. Petersilienwurzel schmeckt intensiv nach Petersilie, würzig, und leicht süßlich. Der Geschmack erinnert leicht an den von Wurzelsellerie. 


Hat die Petersilienwurzel Nebenwirkungen?

Der Verzehr von Petersilienwurzel als Gemüse sollte im Normalfall keine Nebenwirkungen nach sich ziehen. Nur wenn die Wurzelpetersilie in irgendeiner konzentrierten Form wie einer Tinktur oder Kapseln eingenommen wird, sollten gewisse Personengruppen Vorsicht walten lassen. Eine Studie der Universität Rostock hat ergeben, das Petersilienwurzel in sehr hoher Konzentration eine entwässernde und wehenfördernde mit sich bringt. Schwangere  und Personen für die eine Entwässerung unter Umständen gefährlich sein könnte, sollten somit von der Einnahme von Petersilienwurzel in hoher Konzentration absehen.


Welche Alternative gibt es zur Petersilienwurzel?

Als Alternative zur Petersilienwurzel eignen sich besonders Pastinaken und Knollensellerie. Beachte  aber, dass der Geschmack von Pastinaken bei weitem nicht so würzig ist wie der von Petersilienwurzeln. Knollensellerie eignet sich zwar ebenfalls sehr gut, allerdings muss dieser relativ lange gekocht werden.


Bewerten sie diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...



Kommentare


Das könnte dich auch interessieren:

Petersilienwurzel Pommes
PETERSILIENWURZEL POMMESPetersilienwurzel Pommes sind die perfekte Low Carb Alternative zur herkömmlichen Variante aus Kartoffeln. Wenn du die Pommes zusätzlich noch[...]
Pastinaken
PastinakenPastinaken (Pastinaca sativa), Wiesen-Pastinak oder auch Zottiger-Pastinak genannt, ist ein heimisches Wurzelgemüse, welches häufig mit der Petersilienwurzel verwechselt wird. Pastinaken[...]