TOPINAMBUR 

Topinambur (lat. helianthus tuberosus) ist ein Knollengemüse und eine beliebte Alternative zu Kartoffeln mit süßlichem Geschmack. Die Knolle kann frittiert, gebraten, gedünstet, gebacken oder gekocht werden. Es gibt eigentlich keine Zubereitung für welche die Knolle nicht geeignet wäre, sie sollten dabei jedoch so einiges beachten.

Topinambur


6 TIPPS FÜR DIE RICHTIGE ZUBEREITUNG!


1. Schälen 

Topinambur kann auch mit Schale gegessen werden, was für viele allerdings befremdlich ist. Die Schale ist sehr viel dünner als jene der Kartoffel, deshalb ist beim Topinambur schälen Vorsicht geboten. Bürsten sie die Knollen unter kaltem Wasser mit einer Bürste ab um den Schmutz zu entfernen. Schälen sie das Gemüse danach vorsichtig mit einem Messer oder einem Kartoffelschäler. Verwenden sie am besten einen Sparschäler um nicht zu viel von der Knolle zu verschwenden. 

Tipp: Schälen sie die Knollen erst nach dem kochen, dann lässt sich die dünne Schale ganz leicht entfernen. 

2. Schneiden 

Schneiden sie die fertig geschälten Topinambur Knollen in für sie geeignete Stücke. Bedenken sie dabei, dass Topinambur sehr viel schneller gar wird als Kartoffeln. 

3. Kochen 

Geben sie die Topinambur Knollen in kochendes Wasser und kochen sie sie für 8-12 min. Die Knollen werden normalerweise während dem Kochen schnell grau, was ihrem Geschmack nicht schadet, allerdings ein unappetitliches Aussehen verleiht. Um dies zu verhindern können sie einfach etwas Zitronensaft ins Kochwasser geben. Das darin enthaltene Vitamin C verhindert den Oxidationsprozess der für die Verfärbung verantwortlich ist. 

4. Braten  

Auch zum Braten eignen sich die Topinambur Knollen ganz hervorragend. Dafür einfach die Knollen in möglichst dünne Scheiben schneiden, damit sie schnell gar werden. Anschließend in heißem Öl für ca. 10 min. Anbraten bis die Scheiben goldbraun sind.  

5. Backen 

Wenn ihr Topinambur backen wollt, müsst ihr euren Backofen auf ca. 200 °C vorerhitzen, und die Knollen in eine für euch passende Form bringen. Um die Textur der Knollen zu verbessern könnt ihr sie mit etwas Olivenöl beträufeln, dadurch erhalten sie während dem Backen eine schöne Kruste. Danach das Blech mit den Topinambur Stücken für 30-34 min. In den Ofen und fertig. Die Kruste wird schöner, wenn ihr den Ofen auf Umlaufhitze schaltet. 

6. Roh essen! 

Ihr könnt Topinambur getrost auch roh essen. Die Knolle eignet sich roh zum Beispiel ganz hervorragend als Ergänzung in Salaten. Der Geschmack unterscheidet sich aber ganze erheblich, wenn man Topinambur roh isst. Er erinnert leicht an den Geschmack von Artischocken, während gekochte Knollen eher süßlich schmecken. 


SO GESUND IST TOPINAMBUR 

Topinambur ist nicht nur reich an Vitaminen und Mineralstoffen, sondern hat daneben noch einige weitere positive Effekte auf unseren Organismus. Die Knolle ist vor allem bei Diabetikern eine beliebte Alternative zur Kartoffel. Topinambur wird auch als begleitende Ernährung in der Therapie von Diabetikern eingesetzt. 

In der Homöopathie wird Topinambur, durch Unterdrückung des Hungergefühls, zur Gewichtsreduktion eingesetzt. 

Außerdem befinden sich in der Pflanze sehr viele Polyphenole welche stark antioxidativ wirken sollen. 


SELBst TOPINAMBUR PFLANZEN 

Topinambur ist sehr leicht selbst anzupflanzen. Er wächst im sowohl heimischen Garten als auch im provisorischen Kübel auf dem Balkon ganz hervorragend. Hier einige hilfreiche Tipps wie ihr Topinambur so gut wie überall selbst pflanzen könnt. 

Standort 

Der Standort sollte möglichst hell und sonnig sein. Die Knolle ist sehr genügsam was den Boden anbelangt. Im Idealfall ist er wenig kalkhaltig und leicht sandig. Staunässe verträgt Topinambur nicht sehr gut. Die Knolle droht dabei zu faulen. Ihr solltet bei der Auswahl des Standortes darauf achten, dass die Pflanze stark wuchert, sie benötigt also ausreichend Platz. 

Pflanzzeit 

Die beste Zeit um Topinambur zu Pflanzen ist entweder im Frühjahr zwischen März und April, oder im Herbst in den Monaten September bis November. Die Knolle ist winterhart, weshalb ihr die im Herbst gepflanzten Knollen im Frühjahr ernten könnt. 

Pflege 

Topinambur ist sehr pflegeleicht lediglich eine ausreichende Wasserversorgung ist für ein gesundes Wachstum wichtig. Die Pflanze bildet die Knolle als Wasser und Nährstofflager aus. Gibt es zu wenig davon kann die Pflanze auch keine Knollen ausbilden. 

Ernte 

Die richtige Erntezeit erkennt ihr daran, dass sich das Kraut der Topinambur Pflanze braun verfärbt. Die Knollen sind gleich zu ernten wie Kartoffeln. Fasst die Pflanze dafür einfach kurz oberhalb des Bodens und reißt sie vorsichtig aus. Ich solltet danach aber noch vorsichtshalber den Boden umgraben um zu sehen ob nicht Knollen in der Erde geblieben sind. Ihr könnt ungefähr mi dem 10- fachen Ertrag rechnen den ihr in den Boden eingebracht habt.  

Lagerung 

Ihr solltet die geernteten Knollen am besten an einem dunklen, kühlen und feuchten Ort lagern. Wenn Topinambur einen großen Nachteil der Kartoffel gegenüber hat, dann ist es seine geringe Lagerfähigkeit. Die Schale ist nicht so dick wie bei Kartoffeln, und schützt sie somit nicht vor Austrocknung. Ihr solltet auch darauf achten, dass die Knollen während dem Lagern keiner Staunässe ausgesetzt sind, da sie ansonsten zu faulen drohen. 


bewerten sie den Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...



Kommentare


Das könnte dich auch interessieren:

Herzhafte Speiserübe Eintopf
Herzhafter Speiserübe Eintopf mit PfifferlingenAus der Speiserübe lassen sich ganz hervorragende Eintöpfe zaubern. Meinen Speiserübe Eintopf habe ich noch mit[...]
Meine liebsten Kohlrabi Rezepte
Meine liebsten Kohlrabi Rezepte
Meine liebsten Steckrüben Rezepte
Meine liebsten Steckrüben Rezepte
Meine liebsten Petersilienwurzel Rezepte
Meine liebsten Petersilienwurzel Rezepte